Übergabe der Fahrradführerscheine

Nachdem der praktische und der theoretische Teil der Fahrradausbildung erfolgreich abgelegt wurde, war es im November endlich soweit…
Die Schüler/innen der Klasse 4/5/6 erhielten ihre Fahrradführerscheine.
Unter lautem Applaus nahmen die 8 Schüler/innen ihre Führerscheine strahlend entgegen.
Ein herzliches Dankeschön geht an Herrn Lerner von der Jugendverkehrsschule Pfälzer Bergland, der mit den Jungs und Mädchen trainierte, die praktische Prüfung abnahm und zusammen mit seinem Kollegen Herrn Christmann die Führerscheine überreichte.
20181119_121311
Advertisements

Drogenprävention durch die Polizei Kusel

In einem umfangreichen Vortrag mit zahlreichen Beispielen und Anschauungsmaterialien stellten die drei Polizeibeamten der Stadt Kusel Herr Strauß, Herr John und Herr Mayer den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10 ihr Drogenpräventionsprogramm vor.

Hierbei wurden legale und illegale Drogen besprochen und die Folgen des Konsums beschrieben sowie auf die Auswirkungen und Gefahren hingewiesen.

Wir fanden den Vortrag sehr lehrreich und „echt cool“!

Dafür möchten wir uns bei der Polizei Kusel und insbesondere bei den drei Beamten Herrn Strauß, Herrn John und Herrn Mayer recht herzlich bedanken.

Die Klasse 9 und 10 der Jakob-Muth-Schule SFLS Kusel20181109_121521.jpg

Keiner bleibt allein! – Weder auf noch neben dem Platz

So lautete das Motto des Team-Projektes der Mädchenfußball-Mannschaft im April und Mai.

Nach den Osterferien startete unter Mitwirkung von Fr. Baumeister ein mehrwöchiges Projekt zur Förderung der Teamfähigkeit und des Zusammenhalts unter den Mädchen der Mädchenfußball-AG. In teilweise fantastischen Problemaufgaben lernten die Schülerinnen der verschiedenen Jahrgänge, einander zuzuhören, gemeinsam Lösungsideen zu entwickeln und konnten viele Erfolge feiern. So stürzten sie einmal mit dem Flugzeug ab, mussten sich dann mühsam die Zutaten ihrer Lieblingslimonade erspielen und ein Rettungskommando aussenden, um ihre Mitspielerinnen zu retten. Es wurde viel gelacht, aber auch überlegt, was man hätte besser machen können. Das gemeinsame Reflektieren und sich gegenseitiges Feedback zu geben wurden zu Ritualen.

Höhepunkt der Einheit stellte sicherlich die Rettung des Maskottchens, ein überdimensionaler Gummibär namens Wilson, dar. Er musste in mehreren Levels von seinen Kidnappern freigespielt werden. Nachdem die Schülerinnen gemeinsam mit einer Plane ein Glas transportierten, mussten sie alle durch das Stargate, ein geschwungenes Seil, und feuerten sich gegenseitig an. Im letzten Level konnten sie ihre Kommunikationsfähigkeit schulen, indem sie sich ohne Worte und ohne Blickkontakt verständigen mussten. Das Unternehmen glückte und das Maskottchen wurde geherzt.

(Bilder folgen sobald datenschutzrechtlich alles geklärt ist !)

Verkehrszauberer zu Gast an der JMS

Am Mittwoch, dem 25. April 2017 war die pädagogische Kinderverkehrsbühne zu Gast in der Jakob-Muth-Schule.
Im Rahmen der Verkehrserziehung wurden die Schüler/innen der Klassenstufen 1-4 von Robert, dem Verkehrszauberer besucht. Mit viel Spaß und Zauberei erinnerte der Verkehrszauberer an wichtige Regeln im Straßenverkehr. Sehr kindgemäß wurden unter anderem das Überqueren eines Zebrastreifens sowie das richtige Verhalten an einer Ampel geübt. Wo der richtige Platz eines Kindes im Auto ist und warum bzw. wie lange eine Kindersitzerhöhung notwendig ist, erklärte Robert allen Schüler/innen sehr anschaulich.
Wann er denn wieder komme, lautete die abschließende Frage der Mädchen und Jungen, die die Vorstellung mit großer Begeisterung verfolgt hatten.
Vielen Dank an Robert, den Verkehrszauberer!
20180425_085812

Alea iacta est

Im Rahmen der Vorbereitungen zu unserer 50-Jahr-Feier haben wir einen Schüler-Wettbewerb ausgeschrieben. Die Schüler sollten ein Bild zum Thema 50 gestalten. Die drei besten Bilder bekommen einen tollen Preis und werden als Vorlagen für die Einladungen und die Werbeplakate genommen.

Heute haben die letzten Schüler gewählt und die Siegerbilder stehen fest.

Lasst euch überraschen !

IMG_0536

Radfahrausbildung 2018

Im Rahmen der Verkehrserziehung haben die Schüler/innen der Primarstufe auch in diesem Jahr die Möglichkeit den Fahrradführerschein zu absolvieren.
In den selbst gestalteten T-Shirts machten sich die Mädchen und Jungen, am Donnerstag, den 15.03.18 auf den Weg nach Rammelsbach, um dort unter der Anleitung des Verkehrspolizisten Herrn Eckstein das Radfahren zu üben und um zu lernen, welche Regeln im Straßenverkehr zu beachten sind. Unter anderem wurden der Schulterblick, das richtige Handzeichen und die Bedeutung verschiedener Verkehrsschilder erlernt.
An dieser Stelle geht ein Dankeschön an Herrn Eckstein, der das Radfahrtraining sehr kindgemäß gestaltete, sodass die Mädchen und Jungs eine Menge Spaß hatten.
Ein Dankeschön auch an den Förderverein der JMS, welcher fünf neue Radhelme gesponsert hat und es somit allen Schüler/innen ermöglichte mit einem sicheren Kopfschutz am  Radfahrtraining teilzunehmen.

Schüler werden Ersthelfer

Die diesjährigen Abschlussschüler wurden in der letzten Woche zu Ersthelfern ausgebildet. Insgesamt 14 Schüler haben sich zum Kurs der DLRG OG Altenglan, geleitet von Thomas Diehl, angemeldet und mit Erfolg teilgenommen.

Die Inhalte wurden sehr schülerfreundlich vermittelt, so dass der Spaß nicht zu Kurz kam, alle waren begeistert.

Da die Kurse nun schon mehrfach für unsere Abschlussschüler angeboten wurden, kann man in der Gesamtkonferenz andenken, ob man das Projekt nicht ins Schulkonzept aufnimmt, so dass kein Schüler die Jakob-Muth-Schule verlässt, ohne in Erster Hilfe ausgebildet zu sein.

Auch an dieser Stelle noch einmal Vielen Dank an Thomas Diehl.